Neueste Artikel

 

Links

Benachtbarte Ortsverbände:                                                                       Leimen Sandhausen Walldorf Wiesloch                                                Region: Rhein-Neckar  Regionalzentrum                                 Jusos: Jusos Rhein-Neckar Land: SPD Baden-Württemberg Bund: SPD.de  Europa: SPE

 

Interviews

Barbara Frank-Schaub

Barbara Frank-Schaub ist seit 1999 Schriftführerin des Ortsvereins und festes Parteimitglied. Symphatisiert hat sie aber schon sehr viel früher mit der SPD. Bereits in der Ära des Ortsvereinsvorsitzenden Adolf Rensch sind erste Kontakte geknüpft worden. Durch die Familie mit zwei Söhnen und Töchtern lag ihr Engagement für Kindergarten und Schule nahe. Das zunehmende Interesse und die Verbindung zur kommunalen politischen Szene sind so entstanden. Barbara Frank-Schaub ist seit nunmehr 12 Jahren ehrenamtliche Richterin am Verwaltungsgericht Karlsruhe. Sie ist ausgebildete Mentorin des Landes Baden-Württemberg. Mit den „Jes-Projekten“ der Landesstiftung hat sie den Besuchsdienst mit Jugendlichen im Nusslocher Altenpflegeheim auf den Weg gebracht. Sie ist in dieser Einrichtung immer noch aktiv. Unterstützen tut sie auch das „Bürgerschaftliche Engagement“ der Gemeinde Nussloch mit den jeweiligen Veranstaltungen Abend der Gemeinde, Kinderfest, Seniorenprunksitzung und Seniorenabschlußnachmittag. Sie ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Fördervereins Freibad, Wiesloch. Sie Sanierung und Erhaltung dieser öffentlichen Einrichtung lag ihr besonders am Herzen. Zusammen mit der Familie ist sie Mitglied in zahlreichen Vereinen. In der Freizeit steht täglich eine Partie „Scrabble“ auf dem Programm. Sport, Kultur, viele gemeinsame Unternehmungen mit ihren inzwischen erwachsenen Kindern und Reisen in verschiedene Länder tragen bei ihr dazu bei sich in Nussloch rundum wohl zu fühlen.

 

Erhard Kempf

Woher kommst Du eigentlich? Wann und warum bist Du zur SPD gekommen? Nußlocher bin ich schon immer, also seit fast 63 Jahren. Ich liebe meine Heimatgemeinde und habe deren Entwicklung seit meiner Geburt intensiv miterlebt. Auch hat mich meine soziale Einstellung ein Leben lang geprägt. So war ich in meinem Berufsleben ca. 25 Jahre für die Gewerkschaft ÖTV (ver.di) ehrenamtlich als Personalrat tätig. Da die Leitlinien der SPD meinen politischen Vorstellungen am nächsten kamen, wurde ich in den siebziger Jahren Mitglied. Seit 2002 bin ich auch im Gemeinderat für die Gemeinde Nußloch und deren Bürger/innen ehrenamtlich tätig. Was sind deine politischen Ziele? Meine persönlichen politischen Ziele waren noch nie die Bundes- oder Landespolitik. Ich bin ein echter Kommunalpolitiker! Mir liegt das Wohl unserer Heimatgemeinde Nußloch/Maisbach am Herzen. Ich möchte mich für alle Bürgerinnen und Bürger einsetzen, damit Nußloch weiterhin eine mit Leben gefüllte, liebenswerte Gemeinde ist und bleibt.

 

Michael Molitor

Woher kommst Du eigentlich? Wann und warum bist Du zur SPD gekommen? Ich wohne mit meiner Familie seit 8 Jahren in Nußloch, meine Söhne gehen derzeit hier zur Schule. Meine Eltern kommen aus Baiertal, dort bin ich aufgewachsen. Meine Frau Sandra stammt aus Mannheim. Wir fühlen uns in Nußloch sehr wohl und gut aufgehoben. Ich stamme aus einem sozialdemokratischen Elternhaus und bin seit 2008 Parteimitglied. Mein Vater ist bei unseren Parteifreunden in Baiertal aktiv und war lange Jahre Ortschaftsrat. Dort habe ich schon früh erlebt, wie man aktiv am Gemeindeleben mitwirken und an Veränderungen teilhaben kann. Das hat mir schon immer gefallen. Ich bin von den Leitlinien der SPD sehr überzeugt. Für mich stehen soziale Gerechtigkeit und Solidarität an erster Stelle. Die SPD ist aus ihrer Geschichte heraus die Partei der arbeitenden Menschen. Ich denke, dass diese Position wieder stärker in der Vordergrund gestellt werden soll. Gerade in Zeiten zunehmender Politikverdrossenheit bin ich bereit, Politik aktiv zu gestalten und um Vertrauen zu werben. Ich möchte selbst anpacken um die Gesellschaft positiv zu verändern. Was sind deine politischen Ziele? Ich will die Ortsvereine in Seminaren und Workshops bei ihrer Arbeit unterstützen und sie nach vorne bringen. Im Jahr 2010 und 2011 habe ich dazu eine Trainerausbildung der Parteizentrale und der Friedrich Ebert Stiftung durchlaufen. In Nußloch sind wir mit der Entwicklung in unserem Ortsverein sehr weit. Aktuell bauen wir die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) und die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten (Jusos) auf. Hier haben wir gute Leute an Bord die sich hervorragend einsetzten. Derzeit sind wir DER Ortsverein im Wahlkreis, der den höchsten Mitgliederzuwachs aufweisen kann. Darauf bin ich persönlich stolz. Im Klartext heißt das für mich, dass wir gute politische und gesellschaftliche Arbeit in Nußloch leisten. Im Ortsverein werde ich meine Arbeit so fortsetzen. Toll ist es, den Generationenwechsel in der Führung des Ortsvereins gemeinsam erfolgreich vollzogen haben und wir weiterhin zusammen für unsere gemeinsamen Ziele arbeiten. Bei den nächsten Kommunalwahlen 2014 treten wir gegen eine mehrheitlich konservative Gemeindepolitik an. Wir brauchen mehr sozialdemokratische Inhalte. Die SPD Nußloch steht für eine kritische und selbstbewusste, kämpferische und eigenständige Arbeit im Gemeinderat. Eigeninteressen erteile ich eine deutliche Absage. Wichtig für mich ist, dass wir als Team antreten. Unsere Chancen, weitere Sitze zu erlangen stehen gut.

 

Richard Wenz

Seit über 40 Jahren bin ich Mitglied der SPD. Als Arbeitnehmer war es für mich neben der Mitgliedschaft in der Gewerkschaft selbstverständlich auch meine politische Heimat in einer Partei zu finden die sich für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einsetzt. Ich möchte vor Ort die Politik die Politik mitgestalten.

 

Susanne Wenz

Da ich bei der Gewerkschaft ver.di arbeite war für mich auch irgendwann die Frage mich politisch zu orientieren und im Sinne der abhängig Beschäftigten auch auf die Politik einer Partei Einfluss zu nehmen. Vor 11 Jahren habe ich mich daher für die SPD entschieden, da sie für mich mit ihren Zielen und Programmen am nähesten meinen politischen Vorstellungen kam. Ich möchte auf die Politik der Partei Einfluss nehmen. Ich möchte, dass die SPD wieder mehr zu ihren Wurzeln zurückkehrt und sich für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einsetzt. Ich möchte mich für mehr Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft einsetzen. Daher möchte ich mich auch vor Ort in die Politik ein und versuche meinen Beitrag zur Mitgestaltung zu leisten.

 

Woher kommst Du eigentlich? Wann und warum bist du zur SPD gekommen? Ich bin vor 32 Jahren nach Nußloch gezogen. Geboren bin ich in Mannheim, wo ich auch bis zum Umzug nach Nußloch gelebt habe. Nicht nur, weil ich aus einem sozialdemokratischen Elternhaus stamme, sondern aus der Überzeugung heraus, dass die Ideale und sozialdemokratischen Ziele der SPD meine politische Heimat ist, bin ich 1984 in den SPD-OV Nußloch eingetreten! Sich aktiv, für das Gemeinwohl der Mitmenschen und für eine soziale Gerechtigkeit auch auf politischer Ebene einzusetzen, steht für mich an erster Stelle. Meine Erfahrungen, welche ich in meinem Leben erfahren durfte (15 Jahre Betriebsrat, davon 5 Jahre Betriebsratsvorsitzender, 8 Jahre ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht, 5 Jahre Vorstandsmitglied der AWO, 10 Jahre Vorstandsmitglied im Reservistenverband Wiesloch, seit 1995 Bürgerhilfe für ALG II Empfänger), sind ein wertvolles Wissen, auch für die politische Arbeit im SPD-Ortsverein! Sicherlich, bin ich nicht mit allen Vorstellungen und Beschlüssen unserer SPD in Berlin einverstanden. Hier verbessert sich aber in Zukunft durch die Befragungen und Abstimmungen über die SPD-Ortsvereine einiges. Auch haben wir auf SPD Kreisebene die Möglichkeit, Anträge einzubringen und die Politik in Berlin mitzugestalten. Das ist wichtig, den die SPD-Ortsvereine sind die Basis! Was sind deine politischen Ziele? Nur durch aktive Mitarbeit vor Ort, kann man politisch und menschlich etwas verändern! Hier habe ich sicher in der Vergangenheit, als 1. Vorsitzender des SPD-OV Nußloch (2000 bis 2010) und als Altgemeinderat einen Beitrag erbracht! Auch in der Zukunft, werde ich aktiv im Vorstand des SPD-OV mitarbeiten, mitgestalten und meinen Anteil für mehr soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft erbringen.Mehr ehrenamtliche Mitarbeit, gegenüber den Mitmenschen, ob auf privater Ebene, in Vereinen oder politisch sind gefragt und notwendig. Hier gilt der Dank, an die vielen Nußlocher und Maisbacher Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen, welche sich persönlich und in vorbildlicher Weise für das Allgemeinwohl, auch durch den Einsatz ihrer Freizeit engagiert haben! Ohne diese Arbeit, kann unsere Gesellschaft jetzt und erst recht in der Zukunft, nicht auskommen! Mitzuhelfen, im SPD-OV Nußloch unsere Ziele, Ideen und Vorstellungen gestallten und zu verwirklichen, zum Wohle der Nußlocher und Maisbacher Bürgerinnen und Bürger, sehe ich als meine Aufgabe für die Zukunft!